Großes Kopfschütteln: M2Tech braucht einen neuen Namen.

von jazzlampe

M2Tech HiFace 2

M2Tech HiFace 2: Grandioses USB-SPDIF-Interface (bis 24bit / 192kHz). Dieses kleine Schnuckelchen befeuert meine Bullfrogs. Problemloses Handling, toller Treibersupport, messtechnisch makellos.

Also manchmal komme ich mir schon sehr komisch vor. Komisch, weil ich meinte, Sachen verstanden zu haben. Und dann isses doch ganz anders. Aktuelles Beispiel? Könnse haben:

Aus M2Tech wird Manunta.

Was ist da los? Da hat es in kleines italienisches Untermehmen in den letzten Jahren geschafft, seinen Namen nicht nur durch hohles Marketing sondern mal durch reelle, richtig gute Produkte weltweit bekannt zu machen. M2Tech? Kann man kaufen. Läuft. Problemlos. Ja, auch ohne Ausbildung zum Fachinformatiker.

Den Markennamen mit der markanten Binnenmajuskel* und der vorwitzigen „2“ verbinde ich untrennbar mit großartigen Produkten (HiFace 2, HiFace DAC, Young, Marley…) .Aus meiner Sicht ist das ne etablierte Sache. Für die meisten an digital-HiFi Interessierten sicherlich auch. Wir kommt man in diesem hart erarbeiteten Zustand auf die Idee, einen neuen Markennamen kreieren zu müssen? Manunta? Echt jetzt? Ein kleiner böser Hinweis sei mir noch erlaubt: Google Bilder-Suche nach „Manunta“… Oh weh!

[*Und bevor hier einer auf die Kulturlosigkeit von Großbuchstaben im Wort schimpft: Meine ganz spezielle Freude an der Binnenmajuskel hab ich nicht vom Programmieren sondern aus der Barockliteratur.]

Advertisements